Unser Leitbild – Säulen unseres Handelns

Unser Auftrag

Unser gemeinnütziger Verein Viadukt e.V. wurde im Jahre 1984 gegründet. Er erfüllt die Aufgabe, die psychosoziale Versorgung in Witten und Umgebung zu fördern und nach gesellschaftlichem Bedarf zu erweitern.

Hierfür bieten wir individuelle und gezielte Hilfeangebote für psychisch erkrankte Menschen aller Altersstufen an – ungeachtet ihrer politischen, religiösen und kulturellen Überzeugungen. Ein respektvoller, achtsamer und toleranter Umgang miteinander wird von uns gepflegt. Wir wenden uns gegen Gewalt und Rassismus und achten auf die Einhaltung der Menschenrechte in unserem Wirkungskreis.

Gewalt jedweder Art hat im Viadukt e.V. keinen Platz. Wir legen unsere besondere Aufmerksamkeit darauf, ein gewaltarmes und vertrauensvolles Klima zu fördern und für einen respektvollen, wertschätzenden und höflichen Umgang miteinander zu sorgen. Dafür haben wir ein Gewaltschutzkonzept, einen Verhaltenskodex und ein Beschwerdemanagement entwickelt.

Der VIADUKT e.V. ist Mitglied den Paritätischen NRW und orientiert sich an dessen Leitbild der freien Wohlfahrtpflege. Wir fühlen uns der Idee sozialer Gerechtigkeit verpflichtet: der Chancengleichheit, dem Recht eines jeden Menschen, ein Leben in Würde zu führen und seine Persönlichkeit frei zu entfalten.

Bei all unseren Handlungen und Entscheidungen geht es uns um ein inklusives und selbstverständliches Zusammenleben. VIADUKT e.V. steht für Verbindung und Verbundenheit. Wir möchten eine Brücke bauen aus Verantwortung und Engagement für die Belange psychisch erkrankter Menschen, ihrer Angehörigen und ihrer Kinder.

Wir setzen uns mit aller Kraft für psychisch erkrankte Menschen ein, mit dem Ziel ihre Selbstbestimmung und Teilhabe am Leben und in der Gesellschaft zu fördern. Gleichzeitig möchten wir Vorurteile und Stigmatisierungen abbauen, um ein natürliches und gesundes Selbstverständnis unserer Klienten im Familien-, Freundeskreis und in der Gesellschaft zu schaffen. Öffnung und Verständigung statt Ausgrenzung!

Wir verstehen uns als Teil eines Ganzen und übernehmen Verantwortung für regionale Entwicklungen in unserer Stadt, unserer Gemeinde und im Ennepe-Ruhr-Kreis. Wir sind Gründungsmitglied im gemeindepsychiatrischen Verbund und engagieren uns in verschiedenen Fachgremien.

 

Struktur

Der VIADUKT e.V. ist ein gemeinnütziger und mildtätiger Verein. Der Verein wird durch einen ehrenamtlichen Vorstand mit fachlicher Kompetenz repräsentiert. Er hat zur Erfüllung seiner Aufgaben eine Geschäftsführerin und dezentralen Teamleitungen bestellt. Der VIADUKT e.V. ist Träger von folgenden Hilfeeinrichtungen: 

  • Kontakt- und Beratungsstelle (seit 1984)
  • Tagesstätte mit 25 Plätzen (seit 1994)
  • Ambulant Betreutes Wohnen (seit 2006)
  • Ambulante Kinder- und Jugendhilfe (seit 2008)

 Jeder psychisch erkrankte Mensch hat eine ganz eigene Biographie. Somit ergeben sich sehr vielfältige Hilfebedarfe. Jede Einrichtung ist spezialisiert auf die besonderen Bedürfnisse der jeweiligen Klienten. Eigene Räumlichkeiten und unabhängige multiprofesionelle Teams ermöglichen eine tatkräftige Unterstützung der jeweiligen Zielgruppen. Alle Teams werden durch eine fachlich ausgebildete Teamleitung geführt. 

Unser Standort in der Wittener Innenstadt ist verteilt auf 4 Häuser, die nah beieinanderliegen. Die zentrale Lage bietet unseren Klienten ein gut erreichbares Umfeld. Die Räumlichkeiten sind großzügig, freundlich und barrierefrei ausgestattet. Das „Haus Viadukt“ in der Ruhrstraße 72 ist das Stammhaus des Vereins. Hier hat die Tagesstätte ihren Sitz sowie die Verwaltung, die sich um alle organisatorischen, finanziellen und personellen Belange verantwortlich zeichnet. Datenschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsfürsorge für Mitarbeiter/innen werden bei uns sehr ernst genommen, deshalb greifen wir in diesen Dingen zusätzlich auf das Wissen von externen Experten zurück.

 

Ziele und Zielgruppen

Unsere Dienste unterstützen:

  •  psychisch erkrankte Menschen aller Altersgruppen
  • Kinder psychisch erkrankter Eltern
  • Psychisch erkrankte Eltern bei Erziehungsaufgaben
  • Familien mit sozialen Schwierigkeiten

 Die Ziele unserer Hilfen sind:

  •  Psychische Stabilisierung, Bewältigung krisenhafter Lebenssituationen
  • Entlastung und Stärkung von Angehörigen und Kindern
  • Verhinderung von Verarmung als Krankheitsfolge.
  • Stärkung der eigenen Fähigkeiten, Gewinn der Eigenständigkeit und eine weitest gehende Unabhängigkeit von institutioneller Hilfe
  • Verhinderung von stationären Aufenthalten und Verbleib im gewohnten Umfeld
  • Wiedereingliederung in die soziale Gemeinschaft und Zugang zu Ressourcen im sozialen Raum

Um die Ziele erreichen zu können geben wir Unterstützung und Förderung in der Alltags- und Lebensgestaltung. Dabei arbeiten wir mit klaren Aufträgen und fest abgesprochenen Zielen und geben in diesem Rahmen sehr individuell Unterstützung. Darüber hinaus bieten wir geschützte Gruppenaktivitäten an und sorgen für Erlebnisse in der Gemeinschaft.

 Jeder Mensch hat Ressourcen, die ihn stärken und positiv entwickeln lassen. Diese Ressourcen möchten wir bei den Menschen, die zu uns kommen beleben – unter Beachtung seiner jeweiligen Biographie. Wir betrachten unser Gegenüber auf Augenhöhe und fördern ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbstbestimmung

Mitarbeiter*innen

 

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind die größte Stütze unserer Arbeit. Durch ihren Einsatz, ihre Empathie und fachliche Kompetenz gewährleisten sie die hohe Qualität der Betreuung zum Wohle der von uns versorgten Menschen. Die Kompetenz und das Auftreten unserer Mitarbeiter*innen bestimmen das Erscheinungsbild des Vereins nach innen und außen.

 

In unseren multiprofessionellen Teams legen wir Wert auf einen respektvollen Umgang miteinander, auf einen kollegialen Austausch und auf die Unterstützung durch die Teamleitung in fachlicher und persönlicher Hinsicht. Die fachliche Reflexion und Weiterentwicklung unterstützen wir durch regelmäßige Teamsitzungen, Supervisionen, Beraterteams und Fortbildungen. Hierbei ist es uns wichtig, dass jeder seine persönlichen Stärken und Interessen einbringen kann.

 

„Unsere Mitarbeiter*innen sind unser größtes Kapital“

 

Wir verwenden viel Energie darauf, unseren Mitarbeiter*innen ein sicheres und motivierendes Arbeitsumfeld zu bieten. Das geht weit über eine moderne Arbeitsplatzgestaltung hinaus. Persönlichkeitsentwicklung, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten sowie eine stützende und fürsorgliche Team- und Geschäftsleitung haben beim VIADUKT e.V. höchste Priorität für die Mitarbeitermotivation. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen, Unterstützung in persönlichen Krisen oder die Eingliederung von schwerbehinderten sowie sozial benachteiligter Menschen in unsere Teams sind Teil unseres Selbstverständnisses.

 

 

Vernetzung

Wir verstehen uns als Teil eines sozialen Netzwerkes aus Gesellschaft, Politik, freien Wohlfahrtsverbände, Fachgremien, Selbsthilfegruppen und anderen unterstützenden Diensten. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit Institutionen von besondere Wichtigkeit für uns zum Wohle der Menschen, die für und mit uns arbeiten.

Wir brauchen Freunde an unserer Seite, unserem Förderverein FREUNDESKREIS DES VIADUKT e.V. gehören engagierte Bürger sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft an.

 

 „Gemeinsam mehr schaffen“

 Der VIADUKT e.V. ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und orientiert sich an dessen Werten.

 Unsere Hilfeangebote werden finanziert von diversen Kostenträgern:

  • Ennepe-Ruhr-Kreis
  • LWL – Landschaftsverband Westfalen Lippe
  • Stadt Witten

Wir sind vernetzt mit Partnern bei Aufgaben und Projekten, die wir allein nicht finanzieren können.

  • Aktion Mensch
  • Stiftung Wohlfahrtpflege

Angehörige tragen eine große Aufgabe und benötigen Unterstützung. Der ProPat e.V. Verein Angehöriger psychisch Kranker e.V. ist uns sehr eng verbunden und bietet Selbsthilfe sowie konkrete Hilfe im niedrigschwelligen Bereich für Erkrankte und deren Angehörigen.