Seit 30 Jahren Aufbau, Förderung und Weiterentwicklung gemeindepsychiatrischer Versorgung. Viadukt steht für Verbindung und Verbundenheit; eine Brücke bauen aus Verantwortung und Engagement für die Belange psychisch erkrankter Menschen.

Aufklärung und Information im Haus Viadukt

In diesen Gesprächsrunden hier im Haus Viadukt diskutieren die Schulklassen, unsere KlientInnen, Psychotherapeuten, Psychiater und das Fachteam gleichberechtigt und tauschen ihre Fragen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen miteinander aus.

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer,

Kinder und Jugendliche kommen in der Freizeit und im Schulalltag immer wieder in Kontakt mit Menschen in psychischen Krisen wie Depressionen, Ängste, Zwänge, Essstörungen und Psychosen. Das macht Angst, unsicher und wirft viele Fragen auf:

Wieso ist der so komisch in letzter Zeit?
Soll ich etwas sagen? Aber wem?
Kann ich auch irgend etwas tun? Aber was denn?

Braucht er Hilfe? Wo gibt es die denn?
Wer ist schuld daran?
Kann mir das auch passieren?
Wie kann ich mich davor schützen?

Um genau solche Fragen geht es uns. Gemeinsam mit Anderen darüber zu sprechen ist der erste und wichtigste Schritt, um etwas besser zu verstehen und helfen zu können!

Unsere KlientInnen sind die eigentlichen Profis zum Thema "Psychische Gesundheit". Von ihnen erhalten die Schülerinnen und Schüler Informationen aus erster Hand zum besseren Verständnis von psychischen Störungen und deren Ursachen. So können sie zukünftig vielleicht unbefangener mit Menschen in Krisen umgehen. Sie können ihre Fragen klären und ihre Ängste und Vorbehalte abbauen. Sie profitieren von den persönlichen Erfahrungen zur Bewältigung schwerer Krisen und dem Wissen über stärkende, hilfreiche Haltungen und Aktivitäten.

Diese Gesprächsrunden für etwa zwei Unterrichtsstunden bieten wir Euch und Ihnen gerne an, falls Bedarf und Interesse in der Klasse besteht! Wir sind erreichbar in der Kontakt- und Beratungsstelle unter der Telefonnummer 02302 / 58093-44. Wir sprechen gerne alle Möglichkeiten persönlich miteinander ab.

Liebe Schülerinnen und Schüler - das könnt Ihr immer tun:

Wenn Ihr in seelischer Not seid, in einer persönlichen Krise oder einer schwierigen Familiensituation findet Ihr im Menü unter Flips und Jugendhilfe viele Tipps, gute Ratschläge und Hilfeangebote. Vor Allem aber Ansprechpartner und Adressen, wo Ihr Euch Hilfe holen könnt! Eine Liste mit Adressen und Rufnummern zum Ausdrucken findet Ihr hier

Das Schulprojekt "Verrückt? Na und!" als Veranstaltung in der Schule finden Sie hier.