Hans-Peter Müller:
"Kunst ist immer Therapie! Man weiß nie, wo die Kunst endet und die Arbeit, das tägliche Leben beginnt."
(R.Virchow)

Ursula Haase:
"Beim Malen können eigene Kraftquellen entdeckt werden, Wünsche, Träume und Hoffnungen können Gestalt gewinnen und betrachtet werden. Nicht die Krankheit steht im Vordergrund, sondern das schöpferische Tun."

Unser Kunstprojekt "Alles im Fluss"

In Zusammenarbeit mit dem Märkischen Museum entstand unter der Leitung von Hans-Peter Müller das Kunstprojekt "Alles im Fluss", oder "wie die Ruhr nach Witten kommt"
Die Ausstellung fand im Januar 2011 statt - die Ausstellungseröffnung war ein großer Erfolg.

Mit dieser Fotocollage luden wir zur Ausstellungseröffnung ein.

Rückseite der Einladungskarte zur Ausstellung Alles im Fluss mit Schwalbe und Paddler

Im Folgenden einige Eindrücke der Ausstellung.

Collage mit Motiven aus der Ausstellung und der Eröffnungsfeier

Bei der Ausstellungseröffnung kamen die unterschiedlichsten Kunstformen zum Thema Wasser zum Einsatz.

  • Spiel auf der Wassertrommel
  • Das TuRa-Ballett mit "An der schönen blauen Donau"
  • Das TuRa-Ballett mit "Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern"
  • Margret Link und Hans-Peter Müller bei der Begrüßung

Und hier einige Fotos von Exponaten der Ausstellung:

Gemälde im naiven Kunststil von einem Fluss mit Häusern der Sonne und einem BaumKünstlerisch bearbeitetes Schild Wasserschutzgebiet

Ein großes Kanu wird von einem Arbeiter zwischen zwei Bäumen aufgehängt